Bauteile: der Transisitor


Bastelseite Bauteile Formeln Grundlagen


Der Transistor

... ist ein strom-gesteuerter Taster oder Schalter.



Anschluß und Polarität

Transistoren haben drei Anschlüsse: B = Basis, C = Collector und E = Emitter

 


Aufbau

Transistoren unterscheiden sich nach ihrem internen Aufbau: ihre unterschiedlichen drei aufeinander folgende Halbleiter-Schichten, die entweder negativ oder positiv sind.

PNP-Transistor

Diese sind positiv-negativ-positiv, also ein PNP-Transistor

NPN-Transistor

Diese sind negativ-positiv-negativ, also ein NPN-Transistor

Mehr über die genaue Funktionsweise eines Transistors gibt es unter : Externe Seite


Verwendung

Transistoren werden hauptsächlich dazu verwendet, um Ströme zu schalten, verstärken oder zu steuern.
Je nach Leistung sind Transistoren größer und haben sogar eine kleine Montagefahne mit Loch für ein Kühlblech.

Vergleicht man einen Transistor mit einem Schalter oder einem Relais, so kann der Transistor viel schneller und vor allem geräuschlos schalten.


Bauformen der
Gehäuse


Funktionsweise

Legen wir eine kleine Spannung an die Basis an, so flie├čt ein größerer Strom zwischen C = Kollektor und E = Emitter.
Wird die Spannung an der Basis erhöht oder verringert, geschieht dies gleichzeitig zwischen Kollektor und Emitter, jedoch in einem größeren Umfang.
Je nach Ausführung des Transistors kann der Strom zwischen Kollektor und Emitter um ein Vielfaches des Basisstroms sein. Dies wird auch Verstärkungsfaktor genannt und kann zwischen 100 und 500 fach liegen.

Beispiel
An der Basis liegen 8mA an. Der Verstärkungsfaktor soll 150 sein. Es werden zwischen Kollektor und Emitter 1200 mA = 1,2A durchgeschaltet.
Werden mehrere Transistoren hintereinander geschaltet, kann der Verstärkungsfaktor somit viel höher werden.

Es ist nur darauf zu achten, daß der Basisstrom nicht zu hoch wird, da sonst der Transistor beschädigt wird. Dies kann durch einen Vor-Widerstand ausgeglichen werden.




Bastelseite Bauteile


brixelweb.de